Verschwörungstheorien

Was sind Verschwörungstheorien, wie entstehen sie und wieso?

Alien VerschwörungVerschwörungstheorien sind nichts anderes als moderne Legenden. Sie werden hartnäckig von den Verfechtern der jeweiligen Theorie verteidigt, wobei Tatsachenbehauptungen aufgestellt werden, die zwar logisch und nachvollziehbar erscheinen, jedoch nie wirklich bewiesen werden können. Das allgemeine Misstrauen der Verschwörungstheoretiker richtet sich immer gegen eine homogene Gruppe (meist irgendein Geheimdienst), die unter dem Siegel höchster Verschwiegenheit üble Experimente, Forschungen oder Verschleierungen vornimmt und die Weltbevölkerung gezielt täuscht. Selbst hoch gebildete, charakterstarke Menschen sind den Versuchungen, an Verschwörungen zu glauben, mehr oder weniger wehrlos ausgesetzt. Hier ist der gesunde Menschenverstand gefragt. Seltsamerweise sind Verschwörungstheorien nur in der sogenannten westlichen Welt verbreitet, während Naturvölker und Bewohner der Dritten Welt anderes zu tun haben, als sich mit abstrusen Theorien zu beschäftigen. Das hat einen einfachen Grund: Sie kämpfen schlicht ums tägliche Überleben, wobei es ihnen herzlich egal ist, ob irgendwo in der amerikanischen Prärie die Überreste eine Ufos lagern oder nicht.

Bei Psycho-Alex gibt es manchmal Verschwörungstheorien über Medikamente ( Psychopharmaka ). Doch das ist nicht alles. http://med-nebenwirkungen.de ist am Start. Es ist nicht bös gemeint aber es gibt immer in der Hinsicht Probleme.

Die Verbreitung von Verschwörungstheorien findet heute weitestgehend über das Medium Internet statt. Allerdings haben sich auch zahlreiche Verlage auf die Publikation von Verschwörungstheorien  spezialisiert. Denn wenn eine solche moderne Legende spannend und plausibel beschrieben wird, dann verkauft sich das Buch wie die sprichwörtliche warme Semmel und alle Beteiligten verdienen daran. Deshalb ist es nicht verwunderlich, wenn immer neue Verschwörungstheorien auftauchen und in Sachbüchern, Romanen oder pseudowissenschaftlichen Abhandlungen veröffentlicht werden. Ebenso oft werden alte Theorien neu aufgegriffen, beleuchtet und hinterfragt. Schriftsteller nutzen gern bekannte Verschwörungstheorien, um ihre Romanhandlung darauf aufzubauen. Solange die Bücher lediglich der Unterhaltung dienen, ist das völlig in Ordnung. Einen Film über die bevorstehende Invasion durch Außerirdische nimmt der normal gebildete Bürger schließlich auch als das wahr, was es ist: Spannende Unterhaltung und nicht die Prophezeiung eines unmittelbar bevorstehenden Ereignisses.

Als erfolgreichster Bestsellerautor unter den Verschwörungstheoretikern gilt der selbsternannte Altertums-Wissenschaftler Erich von Däniken, welcher die kuriose Auffassung vertritt, dass die Menschheit nur aufgrund des Wohlwollens bestimmter außerirdischer Existenzen entstanden ist. Diese „Evolutionstheorie“ nennt sich Prä-Astronautik und ist so faszinierend wie blödsinnig, zumal Däniken sogar Passagen aus der Bibel für seine Ideologie umdeutet. Dazu weiter unten mehr.

Entstehen einer Verschwörung und ihrer Theorie

Eine Verschwörung hat etwas Geheimnisvoll-Verruchtes an sich. Eine Verschwörung entsteht dann, wenn sich eine Gruppe vermeintlich gegen eine andere Gruppe „verschworen“ hat, um diese zu schädigen. Dabei basiert die Verschwörung oder der Glaube daran auf dem einfachen Weltbild-Prinzip: Gut gegen Böse. Die Guten sind natürlich diejenigen, die eine Verschwörung aufdecken wollen. Anhänger und Verbreiter einer Verschwörungstheorie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die dunklen Machenschaften bestimmter Gruppen anzuprangern und allen Ungläubigen die Augen zu öffnen oder zumindest soweit zu sensibilisieren, dass diese Zweifler über die angebliche Verschwörung nachdenken. Eine Verschwörungstheorie auszuhecken, auch im kleineren Rahmen, ist ganz einfach. Ein bis zwei Menschen mokieren oder wundern sich und lamentieren über ein Ereignis, durch das sie sich benachteiligt fühlen, während andere Menschen durch selbiges Ereignis unberechtigterweise Vorteile erlangen. Dann überzeugen sie weitere Personen wortgewandt von der Richtigkeit ihrer Überlegungen. Fertig. Manche Verschwörungstheoretiker haben mit dieser Methode so viel Erfolg, dass sie, ähnlich wie Sektenführer, eine große Anhängerschaft um sich scharen und mit den Publikationen ihrer Thesen ihren Lebensunterhalt bestreiten (siehe Erich von Däniken).

Immer sind die Verursacher der schädlichen Ereignisse böse, mächtig und haben einflussreiche Freunde auf ihrer Seite. Manchmal reicht auch nur der Verdacht aus, dass durch eine Verschwörung in naher Zukunft ein schädigendes Ereignis stattfinden kann oder ein bereits stattgefundenes Ereignis verschleiert wird etc. Wer eine Verschwörung finden will, erkennt überall verdächtige Anzeichen. Wenn nicht, werden sie konstruiert, erfunden oder herbeigeredet. Die Gattung Mensch gehört zur Spezies beeinflussbarer Herdentiere. Am allerbesten können sich Menschen selbst belügen. Was ursprünglich als funktionierender Schutzmechanismus gedacht war, um die menschliche Psyche vor Schäden zu bewahren, nimmt inzwischen erschreckende Ausmaße an und verkehrt sich ins Gegenteil. Wenn man es genau nimmt, sind Verschwörungstheoretiker die eigentlichen Verschwörer. Punkt.

Wenn Sie gemerkt haben, dass der Verfasser soeben eine eigene Verschwörungstheorie aufgestellt hat, dann sind Sie nicht so leicht zu manipulieren und können den nachfolgenden Ausführungen gelassen entgegensehen. Haben Sie das nicht gemerkt, dann sollten Sie sich von Publikationen über Verschwörungen fernhalten, denn Sie neigen dazu, alles zu glauben was man Ihnen erzählt.

Verschwörungstheoretiker und ihre Klassifizierung

Irgendwer muss ja den Anfang machen und den Samen einer Verschwörungstheorie auslegen. Verschwörungstheoretiker können in vier unterschiedliche Gruppen klassifiziert werden. Zur ersten Gruppe gehören die einsam Verfolgten, die für die Allgemeinheit harmlos sind und sich allenfalls selbst schaden. Ein Verfolgter fühlt sich von Behörden, Geheimdiensten oder Außerirdischen bespitzelt, die alle nur eines wollen: Ihm die Freiheit oder wichtige Erkenntnisse nehmen. Um das zu beweisen, stellt er die wildesten Theorien auf. Er sieht in Zeitungsartikeln, Plakaten und selbst in Fernsehbeiträgen versteckte Hinweise und Botschaften, die nur ihm gelten, zieht sich vom gesellschaftlichen Leben zurück und vernachlässigt seine Freunde. Denn auch die wollen ihm nur schaden oder sind Spitzel einer höheren Macht. Vorsichtig betrachtet, ist dieser Personenkreis ein geschlossener Fall für die Psychiatrie und wird von der breiten Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Ausnahmen bilden die „tatsächlich“ von Außerirdischen entführten Menschen, deren kollektive Wahrnehmungsstörung Thema zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen, Bücher und Filme wurde.

Zur zweiten Kategorie gehören die überzeugten Aufklärungsfanatiker, die sich gern auch den „Opfern“ der ersten Gruppe annehmen. Sie haben eine Verschwörung entdeckt und nutzen das Internet und diverse Foren für die Verbreitung ihrer Theorie und wollen die Verschwörung mit allen Mitteln der rhetorischen Kunst entlarven. Diese Abhandlungen sind oft amüsant zu lesen, wenn man einen gewissen Abstand wahrt. Bei den Anhängern der Aufklärungsfanatiker halten sich die Verfechter von Pro und Kontra in etwa die Waage. Die meisten Aufklärungsgurus greifen ohnehin lediglich bereits bestehende Theorie auf und entwickeln sie weiter. Zur dritten Gruppe zählen charismatische Persönlichkeiten, die erfolgreich meinungsbildend agieren. Diese Personen konstruieren ein eigenes Weltbild und manipulieren und steuern ihre Anhänger zum Zweck der eigenen Befriedigung - sei es, um das eigene Ego zu stärken, sich als Gott zu fühlen oder um Profit anzuhäufen. Damit ähneln diese Meinungsbildner herkömmlichen Sektenführern. Es ist durchaus möglich, dass diese Gruppe der Verschwörungstheoretiker gar nicht wirklich an ihre eigenen Theorien glaubt. Dennoch erbringen diese Aufklärer immer neue, fadenscheinige Beweise, um ihre Thesen zu untermauern. Bestes Beispiel - der Schweizer Erich von Däniken.

Die vierte Gruppe sind die gefährlichen Fanatiker, die in manchen Regierungen sitzen und ganze Bevölkerungsgruppen mit ihren Hass-Theorien vergiften. Diese Hexenjäger suchen und verfolgen immer unbeliebte Andersdenkende (gern Kommunisten oder Juden), die angeblich die Gesellschaft infiltrieren und schädigen wollen. Der erfolgreichste Verschwörungstheoretiker war Adolf Hitler. Hier erübrigt sich jede weitere Ausführung.  

Allgemeines und Wissenswertes über Verschwörungstheorien

Ausgangspunkt und Grundlage einer jeden Verschwörung ist eine geheime Gesellschaft mit angeblich mafiösen Strukturen (CIA, KGB, China-Kartell etc.), der unglaubliche Machenschaften und böswillige Taten unterstellt werden. Je irrationaler, umso besser. Um zu beweisen, dass eine Verschwörung jedweder Art vorliegt, werden Fakten gesammelt, welche die These stützen sollen. Alles was dagegen spricht, wird logischerweise ignoriert. Die veröffentlichten Fakten, Zahlen und Beweise sind tatsächlich nachprüfbar, nur die Schlussfolgerungen daraus sind vollkommen willkürlich und falsch. Mathematisch begabte Verschwörungstheoretiker sind in der Lage, aus nahezu allen Zahlen, Daten oder Terminen plausible Behauptungen aufzustellen. Die verrückteste Berechnung „belegt“ zum Beispiel, dass Bill Gates der leibhaftige Teufel sei, weil die numerische Reihenfolge der Buchstaben seines Namens zusammengezählt die Zahl 666 ergibt. Ebenso werden die Zahlen 12 oder 24 für erstaunliche Rechenkünste verwendet, die verblüffende Erkenntnisse präsentieren und fröhlich als Beweise für verschiedene Verschwörungstheorien herhalten müssen.

Im Prinzip braucht ein überzeugter Verschwörungstheoretiker nur fest an das zu glauben, was er für wahr erachtet und seine Ansichten vehement zu verbreiten, dann kommt er sogar ins Fernsehen. Damit verschiebt sich selbst die Wahrnehmung seiner größten Zweifler. Frei nach dem Motto: „Steter Tropfen höhlt den Stein“. Angeblich wissenschaftliche Abhandlungen über Verschwörungstheorien werden zur besten Sendezeit ausgestrahlt. In Wirklichkeit sind diese Beiträge weder recherchiert noch hinterfragt - Hauptsache, die Quote stimmt. Eine Dokumentation in doppelter Spielfilmlänge über die „tatsächlichen Ereignisse des Elften September“ wurde kürzlich kommentarlos von einem Fernsehsender gezeigt. Schließlich soll sich der Zuschauer seine eigene Meinung bilden. Leider ist in den Köpfen vieler Menschen immer noch verankert, dass alles was im Fernsehen gezeigt wird, wahr ist. Der Film kursierte vorab durchs weltweite Netz, war wie eine professionelle Reportage aufgezogen und „bewies“, dass das World Trade Center von den USA selbst in die Luft gesprengt wurde. Die Widerlegung des Verschwörungs-Filmchens wurde spät in der Nacht gezeigt, als die meisten Zuschauer bereits in ihren Betten lagen.

Ist der Samen einmal ausgebracht, wird eine gut aufgezogene Verschwörungstheorie zum medialen Selbstläufer. Es macht sogar Spaß, sich an den kruden Spinnereien zu beteiligen und in diversen Weltverbesserer-Foren mitzudiskutieren. Spätestens, wenn Sie vom Admin oder Seitenbetreiber gesperrt werden, sind Sie übers Ziel hinausgeschossen und haben zu intensiv gegen eine bestehende Verschwörungstheorie interveniert. Zu guter Letzt erfahren Sie etwas über die bekanntesten und interessantesten Verschwörungstheorien. Noch nie von Opus Dei gehört? Dann lesen Sie weiter!

Opus Dei und der heilige Gral

Opus Dei, die Hüter des Lichts, wurden während des Ersten Weltkrieges als übergeordneter, geheimer Orden von der römisch-katholischen Kirche Roms gegründet und sollen weltweit die Einhaltung der strengen katholischen Regeln kontrollieren. Angeblich wissen sie, wo sich der heilige Gral befindet und bewachen ihn. Wer oder was der Heilige Gral überhaupt sein soll, weiß allerdings kein Mensch. Der Legende nach ist der heilige Gral „das Gefäß Gottes“, in welcher Form auch immer. Die tatsächlichen Ziele des Ordens sind weitgehend unbekannt, da sie ausschließlich im Verborgenen agieren. Allerdings werden nur streng gottgläubige Menschen der intellektuellen Oberschicht (Studenten, Akademiker) rekrutiert, womit eine geistige Elite „gezüchtet“ werden soll, die später die Weltherrschaft übernimmt. Weil die Menschheit dabei ist, sich selbst zu vernichten, kann nur eine echte Führung durch Gott sie daran hindern. Opus Dei hat weltweit etwa 85.000 Anhänger. Die Organisation wurde 1997 durch die belgische Regierung als Sekte eingestuft. Weil die Mitglieder nachweislich einer kollektiven Gehirnwäsche unterzogen werden, sind ihre Talente für die Allgemeinheit nicht mehr nutzbar.

Getürkte Mondlandung

Die Geschichte ist ein alter Hut. Verschwörungstheoretiker behaupten, die Mondlandung hätte nie stattgefunden, sondern wäre 1969 in einem Filmstudio nachgestellt worden. Zu Zeiten des Kalten Krieges mussten die Vereinigten Staaten ihre Vormachtstellung unter Beweis stellen. Die Betretung des Mondes durch einen US-Astronauten war demnach überaus wichtig, nachdem die Russen mit Juri Gagarin bereits den ersten Menschen ins All geschickt hatten. Seltsam nur, dass die Russen selbst die Mondlandung nie dementierten. Sie hätten als erste den vermeintlichen Schwindel bemerkt. Als Beweise wurden unter anderem seltsame Schatten sowie ein angeblich „beschrifteter“ Requisitenstein deklariert. Außerdem wurden die gestochen scharfen Fotos in Frage gestellt - eigentlich eine tolle Werbung und Aufwertung der Qualitätsarbeit von Carl Zeiss Jena. Der Stein entpuppte sich als echt - es befand sich lediglich ein Fussel auf dem Objektiv. Auch alle anderen Behauptungen, die eine Mondlandung in Zweifel stellten, wurden wissenschaftlich und durch Augenzeugenberichte der unmittelbar beteiligten Astronauten widerlegt. Das Gerücht hält sich jedoch bis heute hartnäckig und wird immer wieder von Verschwörungsfanatikern aufgewärmt. Neil Armstrong kann darüber nur den Kopf schütteln.

Mythos 11. September

Das Datum, an dem sich zwei Al-Kaida-Flugzeuge in das Word Trade Center bohrten und die Zwillingstürme zum Einsturz brachten, hat sich tief ins Bewusstsein der Menschheit eingegraben. Darüber wurde fast vergessen, dass auch ein Flugzeug ins Pentagon und ein weiteres (das eigentlich das weiße Haus ansteuerte) auf eine Wiese stürzte. Die Originalaufnahmen der brennenden und anschließend in sich zusammenfallenden Zwillingstürme gingen um die Welt und erschüttern noch heute jeden, der sie sich ansieht. Dieses Ereignis war ein Schock für die zivilisierten westlichen Nationen und Grund genug, eine Hetzjagd auf den vermeintlichen Verursacher zu starten. Ob Osama Bin Laden tatsächlich dafür verantwortlich war, konnte nicht bewiesen werden. Verschiedene Verschwörungstheorien ranken sich um den 11. September 2001. Die unglaublichste behauptet, dass die USA selbst den Terrorakt provoziert oder herbeigeführt haben. Es wurde ein plausibler Grund für einen Angriff benötigt, um an die Ölreserven des Nahen Ostens zu kommen. Anhand zahlreicher Indizien wird diese Behauptung „bewiesen“. Tatsächlich tauchen viele Ungereimtheiten bei der Aufarbeitung und Aufklärung des Verbrechens auf. Pannen und Ungereimtheiten gibt es jedoch bei vielen polizeilichen Ermittlungsarbeiten, hier greift der „Faktor Mensch“. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Ermittlungsergebnisse falsch sind.

Wer sich den als Dokumentation getarnten Film „Die wahre Geschichte des 11. September“ anschaut, wird anschließend davon überzeugt sein, dass diese Verschwörungstheorie sachlich und fachlich fundiert ist, zumal viele Experten in der Abhandlung zu Wort kommen. Jede kleine Rauchwolke wird penibel durchleuchtet und ausgewertet, jeder herab fallende Splitter in Zeitlupe verfolgt. Über den Einsturz des World Trade Center gibt es den weltweit größten Bilder- und Filmfundus. Vor allem Bausachverständige bezweifeln, dass die Türme einfach so einstürzen konnten. Es müsse vorher mit Sprengladungen nachgeholfen worden sein, außerdem hätten Ohrenzeugen in den Wochen zuvor seltsame Geräusche in unbenutzten Stockwerken gehört. Der gesamte Film wirkt blendend recherchiert. Natürlich ist es Sinn und Zweck einer Verschwörungstheorie, andere Menschen zu überzeugen. Die Gegner dieser Theorie können allerdings ebenfalls mit hochkarätigen Sachverständigen aufwarten. Deren Begründungen und Ausführungen über die Abläufe des 11. September klingen ebenso plausibel und logisch. Eine typische Pattsituation. Die Terroranschläge des 11. September 2001 bieten Verschwörungstheoretikern noch viele Jahre lang Nahrung.

Prä-Astronautik


Diese Theorie macht am meisten Spaß: Aliens haben dem Homo Sapiens die Intelligenz eingeimpft! Bekanntester Verfechter der Prä-Astronautik ist, der in jungen Jahren mehrfach als Betrüger verurteilte, Schweizer Autor Erich von Däniken. Als Verschwörungstheorie werden nicht unbedingt seine Abhandlungen bezeichnet, sondern seine Überzeugung, die Wissenschaft wolle ihn mundtot machen, da seine Erkenntnisse nicht mit den allgemeinen Forschungsergebnissen übereinstimmen. Es müsse doch jemand ein Interesse daran haben, die Wahrheit zu verschleiern, wie die Menschheit tatsächlich entstanden ist. Dem Urvater der Evolutionstheorie Charles Darwin hätte anfangs schließlich auch niemand geglaubt. Tatsächlich wirft die Wissenschaft ihm jedoch vor, bestehende wissenschaftliche Quellen zu manipulieren, erwiesene Erkenntnisse bewusst falsch zu interpretieren und damit lächerlich zu machen. Für diese Form des „Anti-Plagiats“ wird Däniken nicht nur von der Wissenschaft scharf verurteilt. Seine Anhänger hingegen sorgen zuverlässig für eine hohe Auflage seiner Bücher.

Der Schweizer Phantast ist felsenfest davon überzeugt, dass hochentwickelte Außerirdische von phänomenaler Intelligenz vor vielen tausend Jahren auf die Erde gekommen sind, um der Entwicklung der Menschheit „einen Schubs“ zu geben. Primitive Menschen hätten zum Beispiel zur damaligen Zeit ohne fremde Hilfe niemals Pyramiden bauen können. Als Beweis für die Invasion der hilfreichen Aliens gelten unter anderem Landebahnen, die nur vom All erkennbar sein sollen. Felszeichnungen von Urmenschen sowie das Kapitel „Hezekiel“ aus der Bibel deutet Däniken als die Landung eines oder mehrerer Raumschiffe. Seine Ansichten publiziert er in zahlreichen Büchern, die Bestsellerstatus erreicht haben. Einige seiner Ideen wurden aufgegriffen und in Filmstoffen verarbeitet. Däniken hat wirklich ein großes Talent zum Schreiben. Sein Erfolg zwingt ihn dazu, immer wieder neue Theorien zu erfinden und mit vermeintlich eindeutigen Beweisen zu untermauern. Dänikens Publikationen werden von der Literaturwelt als „narrative Sachbücher“ bezeichnet, was ihn wohl am meisten wurmt.

Entführungen

Als eine Art „kollektiven Massenwahn“ werden die in unregelmäßigen Abständen stattfindenden Entführungen von Menschen durch Außerirdische bezeichnet. Das Phänomen wird wissenschaftlich erforscht, die Ergebnisse sind immer gleich: Es gibt keine Beweise für solche Entführungen. Dennoch berichten die „Opfer“ übereinstimmend von Experimenten an ihren Körpern oder von intimen Untersuchungen. Auch das Aussehen der Außerirdischen wird von allen angeblich Entführten ähnlich beschrieben. Die meisten Entführungen finden in den USA statt, weshalb mehrere Büros für „extraterrestrische Vorfälle“ eingerichtet wurden, denen die Entführungen oder auch nur UFO-Sichtungen gemeldet werden können. Somit sind sie wenigstens aktenkundig. Die Betroffenen fühlen sich unverstanden und schließen sich, dank Internet, zu weltweiten Interessengemeinschaften zusammen. Es könnte vermutet werden, dass diese Menschen nur nach Aufmerksamkeit suchen, weil sie einsam sind, aber das sollen die Wissenschaftler klären. Das Thema Entführungen wurde in vielen Sci-Fi-Filmen und TV-Produktionen verarbeitet und ist ein echter Quotengarant.

Gesundheitsmythen und andere Verschwörungen

In Wahrheit hätte Cholesterin überhaupt keine negativen Auswirkungen auf den Körper. Die Cholesterinfalle ist ein Mythos und wurde nur von der Margarine-Mafia „erfunden“, um Profit zu scheffeln - so die Überzeugung einiger Verschwörungstheoretiker. Eine weitere wahnwitzige Behauptung lautet, amerikanische Forscher hätten das AIDS-Virus im Labor gezüchtet, um die Ausbreitung der Homosexualität einzudämmen. Auch die Grippe ist nur Panikmache, damit die Pharmaindustrie ihre Impfstoffe teuer verkaufen kann. Stromausfälle sind die Ergebnisse von Bombardements außerirdischer Gammastrahlen, was sogar stimmen kann, denn Sonneneruptionen haben erwiesenermaßen Einfluss auf sensible Elektronik.  Marilyn Monroe wurde von der Mafia oder dem Kennedy-Clan ermordet, weil sich der zukünftige Präsident in sie verliebt hatte. Prinzessin Dianas Tod war ebenfalls ein Komplott. Jim Morrison hingegen lebt und zwar irgendwo in Afrika. Diese Auflistung könnte endlos fortgesetzt werden. Kennen auch Sie eine Verschwörungstheorie oder haben gar selbst eine erfunden? Möchten Sie mehr über Verschwörungen wissen oder mitdiskutieren? Dann sind Sie hier richtig!

Für alle Verschwörungstheorien gilt: Wenn man lange genug an das Unwahrscheinliche glaubt, wird es zur Wahrheit. Auf die Sichtweise kommt es an.